Willkommen in der Galerie Löhrl.



Neuigkeiten

  • Galerie Löhrl @ ART DÜSSELDORF 2018

    Vom 16. - 18. November 2018 nehmen wir an der ART DÜSSELDORF teil. Die zweite Ausgabe der Messe findet erneut in den Hallen des AREAL BÖHLER in Düsseldorf statt.
    Auf unserem Messestand H06 zeigen wir ausgesuchte Positionen aus unserem Galerieprogramm mit Arbeiten von STEPHAN BALKENHOL, KRISTINA BERNING, GÜNTHER FÖRG, ROMAN KOCHANSKI, DIETER NUHR, DIRK SALZ, MARTINA SAUTER, ANETT STUTH, KEIJI UEMATSU u.a.
    Über Ihren Besuch auf unserem Messestand würden wir uns freuen!

    Eröffnung am Donnerstag, 15. November 2018
    Adresse: Areal Böhler, Hansaallee 321, 40549 Düsseldorf

    BITTE BEACHTEN SIE:
    Unsere Galerie bleibt während der Messewoche vom 15. - 17. November 2018 geschlossen.

  • JOCHEN GERZ in Duisburg

    Das Lehmbruck Museum Duisburg zeigt vom 23. September 2018 - 5. Mai 2019 "THE WALK - Keine Retrospektive" von Jochen Gerz. Gerz hat für das Museum keine Ausstellung im klassischen Sinne konzipiert, sondern ein Kunstprojekt, mit dem er das Museum in ein gigantisches Buch verwandelt: "THE WALK" ist ein 100 Meter langer Weg, der den Besucher an der ikonischen Glasfassade des Museums entlang führt. Auf jeder der sieben Meter hohen Glasscheiben ist ein Text zu lesen, der das Leben und das Werk des Künstlers mit acht Dekaden Zeitgeschichte verbindet.

    Adresse:
    Lehmbruck Museum
    Friedrich-Wilhelm-Straße 40
    47051 Duisburg

    Abb.: © VG Bild-Kunst 2018, Foto: Guido Meincke

  • AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG am 15. September 2018, 16-19 Uhr

    Zu unseren kommenden beiden Ausstellungen, die parallel zueinander stattfinden, möchten wir Sie herzlich einladen:

    KEIJI UEMATSU - Invisible Force
    und
    FABIAN CHIQUET - Heldin

    Eröffnung: Samstag, 15. September, 16 - 19 Uhr (Beide Künstler sind anwesend)

    Die beiden Ausstellungen sind bis einschließlich 10. November in unseren Galerieräumen Kaiserstraße 58-60 und 69 zu sehen.

    Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen!

    Bitte beachten Sie, dass die Galerie am Tag der Eröffnung erst ab 16 Uhr geöffnet ist.

  • HORST GLÄSKER in Dresden

    Die Kunsthalle Dresden zeigt vom 17. August bis 21. November 2018 rund 30 Arbeiten von HORST GLÄSKER. Die Ausstellung "Homo Ludens neue Farbwelten" gibt Einblicke in die Vielfalt der abstrakten Malerei des Künstlers. Gezeigt werden großformatige Farbstreifenarbeiten, Abstrakt-ornamentales hinter Glas, Lichtzeichnungen, Tondi, die die Wirkung von Farbe im Rundbild konzentriert, bis zu digital bearbeiteten Pinselvariationen.

    Eröffnung am Freitag, 17. August 2018, 19 Uhr.
    Der Künstler ist anwesend.

    Adresse:
    Kunsthalle Dresden
    Ostra-Allee 33
    01067 Dresden

  • STEPHAN BALKENHOL in Sneek/Niederlande

    STEPHAN BALKENHOL hat für die friesische Stadt Sneek in den Niederlanden die Arbeit "Fortunas Brunnen" realisiert. Es ist eine von elf Brunnen-Arbeiten, die von renommierten internationalen Künstlern entworfen und in den historischen Zentren der Städte der niederländischen Provinz Friesland installiert worden sind. Hintergrund: Leeuwarden-Friesland ist in diesem Jahr Kulturhauptstadt Europas und das Projekt 11Fountains soll die Städte dieser Provinz symbolisch miteinander verbinden. Damit bekommt Friesland eine neue Kunstroute, die schon jetzt als neues kulturelles Erbe gilt. Balkenhols Arbeit "Fortunas Brunnen", in der viele den als Bronze-Edition bekannten "Mann mit Füllhorn" von Balkenhol wiedererkennen werden, dreht sich nun auf der Gracht vor dem historischen Wassertor in Bolsward/Sneek und soll auch nach dem Kulturjahr dort aufgestellt bleiben.

  • Hommage à Palermo im Museum Wiesbaden

    Eröffnung: Donnerstag, 17. Mai 2018, 19 Uhr

    Blinky Palermo (1943-1977) gilt als einer der wichtigsten Künstler Deutschlands der späten 1960er- und 1970er-Jahre. Am 2. Juni dieses Jahres würde er seinen 75. Geburtstag begehen.
    Ihm zu Ehren zeigt das Museum Wiesbaden die letzten beiden bedeutenden Werke, die kurz vor seinem unerwarteten frühen Tod entstanden sind. Einige herausragende Druckgrafiken ergänzen diese Präsentation.
    Begleitend dazu wurde im Projektraum eine von Palermo im Jahr 1969 konzipierte, bislang noch nie installierte Tuchverspannung realisiert.
    Die abstrakten Werke Palermos sind vereinfacht gesagt eine Kombination aus konstruktivistischen, oft minimalistischen Bildelementen und Farbfeldmalerei. Dazwischen gibt es bewusst Ungenauigkeiten, ausfasernde Ränder und immer wieder einen unglaublich feinen Humor.
    Blinky Palermo, bürgerlich Peter Heisterkamp, studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie, war Meisterschüler von Joseph Beuys und Teilnehmer der Biennalen in São Paulo und Venedig sowie der Documenta. Seine Werke sind in den bedeutenden Museen der Welt vertreten.

    Dauer der Ausstellung: 18. Mai - 28. Oktober 2018

alle News auf einen Blick